strukWebsite 200Für Optimierungsmöglichkeiten des Webdesign zur Unterstützung der Usability einer Webapplikation wird das Verhalten der User im Web analysiert sowie das Suchmaschinenverhalten der Nutzer betrachtet. Es wird auf die Rolle der Homepage und der weiteren Seiten einer Website im Bezug auf Layout und Darstellung, sowie Farb-, Hintergrund- und Typografiewahl, als auch der Inhalts- bzw. Textgestaltung und Cascading Stylesheets eingegangen. Weitere Aspekte beziehen sich auf zusätzliche Inhaltselemente der Seiten in Verbindung mit der Usability bzw. der Interaktion von Nutzern.
Daraus sollte resultieren, dass der Entwickler abgestimmte, einheitliche und leicht verständliche Webseiten mit einem responsive Design präsentieren kann.

 

SicherheitslueckenWebApp 400Moderne Technologien bieten umfangreiche Möglichkeiten zur Programmierung von Webapplikationen.
Doch welcheMaßnahmen sollten gesetzt werden um Sicherheitslücken vorzubeugen?
Durch die Erstellung eines Prototyps werden diese Sicherheitslücken exemplarisch umgesetzt und Präventionsmaßnahmen vorgeschlagen. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle zusammengefasst, die als Checkliste für die Entwicklung sicherer Webapplikationen dienen soll.

 

 

Die Arbeit von Dominik Pechhacker beschreibt den Aufbau sowie die eingesetzten Techniken von Single Page Applikationen anhand des JavaScript-Frameworks Ember.js. Single Page Applikationen sind Webapps, die ein einziges Mal komplett geladen werden. Alle danach benötigten Daten werden per Skript nachgeladen.

Diese Technik wird mit der von nativen Apps verglichen und Vorteile beziehungsweise Nachteile erläutert. Um die Vorgehensweise zur Entwicklung von Single Page Applikationen praktisch besser zu veranschaulichen, wird eine ContactApp erstellt, die eine Verbindung zu einem Server aufbaut und das Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von Kontaktdaten demonstriert.

phoca thumb m 10jahre swd083MMag. Bernd Maier von der Werbeagentur Rubikon mit Sitz in Graz, vielfach ausgezeichnet durch nationale und internationale Awards, erläuterte in seiner spannenden, mit interessanten Fallbeispielen heimischer Unternehmen, den schwierigen Weg vom klassischen Werbebereich hin zu Online Marketing und Social Media Präsenz.

MMag. Maier beschrieb in drei Schritten - Vorbereitung, Start und Social Media Alltag - die Möglichkeiten für einen Einstieg in eine wachsende, zukunftsträchtige Technologie: Präsenz und Marketing auf Online- und Social Media Plattformen.

 

phoca thumb m 10JAHRE SWD066Prof. Keith Andrews vom IICM, Graz University of Technology, referierte im Rahmen des KMU Symposiums "KMU goes mobile" über das Thema "Responsive Web Design" und erklärte anhand von Beispielen das dynamische, responsive Verhalten verschiedener Web Seiten in Bezug auf unterschiedlichen Displaygrößen mobiler Endgeräte.

Link:

Slides and Examples: Responsive Web Design

(Sprache: Englisch)